Kiev, Ukraine – EM Stadt 2012

Kiev ist nicht nur die Hauptstadt der Ukraine, sondern auch deren größte Stadt und gleichzeitig Verwaltungszentrum der Oblast Kiev. Mit knapp 2,8 Millionen Einwohner gilt die moderne Metropole als wichtiger Bildungs- und Industriestandort, aber vor als wichtigster Verkehrsknotenpunkt durch die Lage am Dnepr, der für kleinere Seeschiffe befahren werden kann.

Besucher der Stadt finden vor allem viele sakrale Bauten in Kiev, die der Stadt den Beinamen Jerusalem des Ostens eingebracht haben.
Dabei prägen vor allem Kirchen der orthodoxen Christen das Stadtbild, das zu beiden Seiten des Flusses Dnepr angelegt ist. Vor allem das rechte Ufer zeigt mit dem historischen Zentrum einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Region und beeindruckt durch die geographische Lage, die durch zahlreiche bewaldete Hügel des Prydniprovska Hochlandes, geprägt ist. Dementsprechend ist ein häufiges Auf und Ab in der Innenstadt Kievs normal, ebenso wie großzügige Alleen, die von Kastanienbäumen gesäumt sind. Während hier die Hügel steil zum Flussufer abfallen, finden Besucher der Stadt im Norden einen flachen und bebauten Uferstreifen, der den Stadtteil Podil beherbergt.

Touristen finden in Kiev weit verzweigte Wasserläufe des Dnepr mitten im Stadtgebiet ebenso wie zahlreiche kleinere Seen mit Inseln, die der Bevölkerung als Naherholungsgebiete dienen. Ein faszinierendes Denkmal russischer Baukunst findet sich auf einer dieser Inseln, die Nikolauskirche, die als einziges sakrales Gebäude in Europa komplett von Wasser umgeben ist. Weitere Kirchen, denen Besucher der ukrainischen Stadt einen Besuch abstatten sollten, sind die Sophienkathedrale, die als fünfschiffige Kreuzkuppelkirche angelegt ist und 1037 unter Jaroslav dem Weisen erbaut wurde. Sie gilt als Unesco Weltkulturerbe.

Liebhaber historischer Museen kommen im Nationalen Museum der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges auf ihre Kosten. Nicht nur die Exponate selbst überzeugen die Besucher, das Gebäude beeindruckt durch eine Mutter-Heimat-Statue, die mit einer Höhe von 68 Metern eine der höchsten Statuen der Welt ist und als Mahnmal des Zweiten Weltkrieges gilt. Wer sich gerne sportlich betätigen möchte, ist im Hydropark, einem Vergnügungs- und Freizeitpark auf den Dnepr-Inseln richtig. Damit rundet sich ein faszinierendes Stadtbild dieser ukrainischen Metropole ab.

Wir empfehlen Ihnen auch die anderen Artikel aus unserer EM Städte 2012 Artikel-Serie zu lesen:

http://www.fern-ab.de/category/europa/ukraine/

Bild mitte: © doomu – Fotolia.com

Bild oben: © Leonid Andronov – Fotolia.com

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: video games | Thanks to Weihnachtsgeschenke Ideen, SUV and game videos

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de